Geschichte

Es war im Jahr 2002 als sich der Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft dazu entschloss, die Jugendlichen im Schützenverein zu fördern und bei eigenen Projekten zu unterstützen.


Nach dem ersten Treffen der Jugendlichen im Jugendheim Kallenhardt waren sich alle Anwesenden schnell einig darüber, dass diese Gruppe in ihrer Funktion als eigenständige Untergruppe des Schützenvereins erhalten bleiben muss. Um Jungschützenausflüge zu finanzieren entschlossen sich die Jugendlichen eigenständige Projekte zu unternehmen, um so Geld in die eigene Kasse zu wirtschaften. Zu den ersten geleisteten Aktivitäten, die regelmäßig wiederholt werden zählen die Organisation des Osterfeuers im zwei Jahres Rhythmus und Skatturniere. Als Kontaktperson zwischen Jungschützen und dem Vorstand fungierte Klaus-Peter Rinkowski bis 2010, der auch innerhalb der Jungschützen Hintergrundarbeit leistet. Seit dieser Zeit übernimmt sein Sohn Michael Rinkowski diese Aufgabe.

Um die Aufgaben innerhalb der Jungschützen besser zu bewältigen, hat sich ein kleiner Kreis von verantwortlichen gebildet. 

Aktuelle Ansprechpartner sind:

Nico Keuper

Julian Waurich

sowie aus dem Schützenvorstand:

Frank Aust, Harry Köster und Timo Koerdt

 

Unter dem Punkt 'geplante Aktivitäten' könnt ihr euch über die bevorstehenden Veranstaltungen informieren.

Ihr habt auch Interesse den Jungschützen beizutreten? Dann meldet euch einfach bei einem der Verantwortlichen.

Design by Joomla 1.6 templates